Alle Beiträge von Rigobert Fessler

Der Aufbau geht gut voran

Am 4. Aufbautag nutzten Edi und Rigo das schöne Wetter und Ferientag um den Vorgang zu beschleunigen, da der Wetterbericht für die nächsten tage nicht gut aussah. Nach einigen Vorbereitungsarbeiten würde auch gleich nochmals Günther Konzett angeheuert um die Container mit dem Kran an den richtigen Platz zu stellen.

Tag 3 Aufbau Country Weekend

Pünktlich wie ausgemacht konnte am Samstag den 16.5.2015 um 8:00 mit dem Ausschifften des ersten Boden begonnen werden. Eine 2. Partie fing gleich mit dem zweiten Boden an. Auf Grund von vielen Helfern waren zu Mittag schon die ersten 3 Böden fertig, und das erste Drittel vom Tanzboden war auch erledigt. Unser Kapo Markus stellte sich hintern Grill und verwöhnte uns mit Köstlichen Hamburgern u. Steak im Brot. Nach geselligem Mittagessen ging s wieder an die Arbeit. Ein Teil begab sich wieder an die Tanzfläche. Eine andere Gruppe machte sich an die Böden des Steebwocks. Und eine dritte Truppe machte sich mit Traktor und Tieflader auf den Weg um die 15-18 Meter langen Tipi Stangen auf den Festplatz zu transportieren. Um ca 17:00 ließen wir die Arbeit ausklingen, und gönnten uns noch ein, zwei Hülsen.

IMG_1682.JPG image image imageimage image imageimageimageimage

Aufbau Country Weekend 2015 gestartet

Am Sonntag konnte auf Grund von guten Wetterprognosen wie geplant unser Festgelände von Hubert Gantner gemäht und  bereits schon am Dienstag Abend die Ernte perfekt getrocknet eingebracht werden.  So stand uns nichts mehr im Wege, und wir konnten am Mittwoch sämtliches Material anliefern lassen. Zugleich nutzten wir das schöne trockene Wetter um unseren Sattelaufleger der mit Lagerware gefüllt ist, die uns zugleich als Musikbühne dient, auf dem Festgelände zu Patzieren. Um Ca. 21:00 musten wir auf Grund von starken Gewittern die Arbeit einstellen und Freierabend machen.  



Donnerstag Vormittag sah das Wetter dann wieder hervorragend aus. So nutzten wir trotz Feiertag die Gelegenheit um unseren Aufleger und den Anhänger von Konzett Günter abzuladen, und das Material auf dem Festgelände zu verteilen. Am Nachmittag konnten wir noch erste Vorbereitungen für den Bodenaufbau erledigen.

    

Keep it Country

Rigo

Country Club Beschling erhielt den ACMF Extra Award 2014

_STG7061--0001_bearbeitet-1Der Country Club Beschling erhielt für den Großen Einsatz und das Schaffen des Country Weekend Beschling über die letzten Jahre den ACMF Exrta Award überreicht.

Reisebericht Gala Nigth 2014

Nach Einladung des Austrian Country Musik Federation zur ACMF Gala Nigth 2014, mit Veranstaltungsort: Clubhaus (Saloon) der Country Freunde Haag am Hausruck machte sich eine kleine Abordnung des CCB bereits schon am Freitag Mittag auf den Weg. Mit kurzer Tankpause in der Münchner Gegend kamen wir mit unserem geliehenem Kleinbus in unserer vorreservierten Unterkunft an. Nach kurzer Zimmerzuordnung gings gleich weiter in den Saloon der Country Freunde Hausruck, die bereits mit Essen für uns aufwarteten. Nach dem Essen begaben wir uns in den oberen Stock des Saloons wo wir an einem Whisky Seminar teilnahmen. Die Auswahl an verschiedenen Whisky’s u. Preiskategorien war riesig. Anschließend gab´s noch vieles, in geselliger Runde zu erzählen und somit ließen wir den Abend ausklingen. 

Am Morgen fuhren wir nach ausreichlich und hervorragendem Frühstück in Richtung Pullmann City, wo wir bei tollem Wetter u. schönen Eindrücken den Tag verbrachten. Um 17:00 Uhr gings wieder zurück zu unserer Unterkunft, dass wir’s zur Gala Nigth dann pünktlich  schaffen. Bei der Ankunft in der Unterkunft gabs ein herzliches Hallo mit den Pyromantiks die sich per Zufall auch im         eingemietet haben. 

Nach kurzem Aufenthalt in der Unterkunft, machten wir uns auf den Weg zum Saloon, wo die Gala Nigth 2014 anstand. Beim Eintreffen könnten wir viele Bekannte u. Freunde aus der Österreichischen Country  Szene begrüßen. Der Abend begann mit einer jungen New Comer Band aus Wien. In den Pausen bzw. Umbauphasen der nächsten Band wurden die diversen Awards vergeben. Je länger er Abend um so erfreulicher wurde es für uns Vorarlberger. Titus von den Pyromantics erhielt denn Award zum Musiker des Jahres. Den Award Sänger des Jahres  gewann Mica von den Pyromantics. Da Mica in seiner Heimat San Diego verweilt, konnte er seinen Award leider nicht persönlich übernehmen. Selbstverständlich wurde er gleich Tel. informiert, und seine Freude war, wir das schon mehrmals miterleben durften riesig. Dann stand der Award Band des Jahres noch an, und jetzt konnten nun die gesamten Bandmitglieder der Pyromantics strahlend die Bühne stürmen und den Award in Empfang nehmen. Die Stimmung in den Vorarlberger Reihen war enorm.   Und zu guter letzt war die Freude bei uns am Höhepunkt. Der Country Club Beschling erhielt für das Schaffen des Country Weekend Beschling über die letzten Jahre den Exrta Award überreicht. Somit konnten wir 4 Awards mit ins Ländle nehmen. Anschluss des offiziellen teil spielte zum krönenden Abschluss die vorjährigen Award Gewinner internationale Band die Musik Road Pilots aus Holland auf. Dieser Erfolg wurde natürlich ausreichend gefeiert. Und wie das so üblich ist bei der Gala Nigth, ließen wir die Nacht mit An Plagt Musik von den unterschiedlichsten Musikern und gemeinsamen Gesang in den frühen Morgenstunden ausklingen. So sammelten wir noch die letzten Pyromanticks,  Titus und Alex ein und fuhren gemeinsam in die Unterkunft. 

Nach schwachen 3 Stunden Schlaf traffen wir uns beim Frühstück wieder ein. Beim Frühstück ließen wir die letzte Nacht nochmals Revue passieren, für die, die es etwas früher nach Hause  geschafft hatten. Schon bald vwerabschiedeten wir uns von denen, die es bereits zum Frühstück geschafft haben und machten uns auf die Heimreise. Wir fuhren über Passau, Deggendorf, München bis Kaufering, wo wir dann ein köstliches Gasthaus abseits der Autobahn fanden. Nach Gut Bürgerlichem Essen zogen wir wieder in unsere Heimat. Im Ländle angekommen fingen wir in Dornbirn an unsere Mitreisenden auszuladen. nach Abliefern des Buses wurde es dann doch noch ca 20: 00 bis ich dann zu Hause die Ruhe fand. Es war wie immer ein stimmiges und tolles Wochenende, und konnten wieder viele Eindrücke mit nach Hause nehmen.